Nordbayerischer Kurier: Kulmbach will Kreisumlage senken

Kämmerer Rainer Dippold hatamMontag im Kreisausschuss die Eckdaten des Kreishaushaltes 2017 vorgestellt. Die erfreuliche Nachricht: Der Landkreis Kulmbach beabsichtigt, die Kreisumlage
um 0,8 Punkte zu senken. Die Kreisumlage für dieses Jahr würde demnach bei 44,4 statt bei 45,2 (2016) liegen. „Das ist für unsere Verhältnisse relativ beachtlich“, stellte Dippold fest.
Der Bezirk habe indes angekündigt, die Umlage bei 17,5 zu lassen.

PDF-Download