Stadtsteinach: „Stanicher“ trauern um ausgefallene Faschingssession

Am Mittwoch (11. November) um exakt 11:11 Uhr gibt es in Stadtsteinach im Landkreis Kulmbach normalerweise ein kräftiges „Stanich Helau“ zu hören. Dann beginnt vor Ort das närrische Treiben – eine besondere Zeit für die oberfränkische Faschingshochburg. Dieses Jahr fällt der Narrenruf allerdings deutlich leiser aus. In Zeiten von Corona gibt es nämlich oberfrankenweit keine Prunksitzungen, kein Altweiberfasching und keine Umzüge. Für viele „Stanicher“ ist das entsprechend schwer zu verdauen.