Kulmbach: Mehr Hochwasserschutz für die Blaich

Das Wort „Jahrhunderthochwasser“ wird in den letzten Jahren ja gerne mal recht schnell verwendet. Auf das, was 2006 passiert ist, trifft es allerdings ziemlich sicher zu.

 

 

Die Flutmulde im Kulmbacher Stadtteil Blaich ist Ende Mai 2006 randvoll. Der Deich droht unter dem Druck des Weißen Mains zu brechen. Nur durch unermüdliche Helfer und vielleicht auch ein bisschen Glück bleibt die Katastrophe aus.

 

 

So knapp darf es nicht noch einmal werden, da sind sich damals alle einig. Die Flutmulde muss ausgebaut werden. Anfang 2014 – 8 Jahre später – haben dann auch die Bauarbeiten begonnen. Und heute hat sich die Bayerische Umweltministerin die Fortschritte angesehen.