Kulmbach: Großbrand verursacht Millionenschaden

Nach dem Feuer in einer Firma für Nahrungsmittelherstellung am Dienstagabend (31. März) in Kulmbach liegen der Kriminalpolizei erste Ermittlungsergebnisse vor. Das Feuer brach gegen 20:15 Uhr aus und griff rasch auf weitere Gebäudeteile über. Alle Anwesenden konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieben unverletzt. Die Ermittlungen der Brandfahnder ergaben, dass die Ursache des Feuers auf eine technische Ursache in der Produktionsanlage zurückzuführen sein dürfte. Nach einer weiteren Bewertung des Brandortes geht man inzwischen von einem Sachschaden im unteren einstelligen Millionenbereich aus.