Frankenpost: Kulmbach – Normalfall in der Geschichte

Kulmbach– „Stellen Sie sich vor, alle Migranten sind weg. Welches Ihrer Probleme ist dann gelöst?“ fragt Harry Behr. In seiner Analyse des Spagats zwischen Zuwanderungsbedarf und Zuwanderern plädierte der Professor an der Goethe-Universität Frankfurt für eine komplexere Wahrnehmung von Zugewanderten fern von vereinfachendem Schubladendenken.

Zum Artikel