Frankenpost: Kulmbach – Neue Wege der Drogenprävention

Kulmbach – Null Toleranz. Der Kreisjugendring Kulmbach (KJR) bleibt bei seinem klaren Standpunkt. Die sogenannten „Legal Highs“ müssen endlich verboten werden, sagt Vorsitzende Sabine Knobloch. Einen entsprechenden Antrag hat der KJR im vergangenen Herbst in München beim Bayerischen Jugendring (BJR) eingebracht, die Frankenpost berichtete. Der ungewöhnliche Vorstoß erhält politische Unterstützungund zieht weite Kreise. Doch das drängende Problem bleibt bestehen. Jugendliche konsumieren Kräutermischungen mit hochgefährlichen Chemikalien und begeben sich in Lebensgefahr.

Zum Artikel

(Hinweis: Artikel nur über kostenpflichtige Registrierung bei frankenpost.de erhältlich)