Frankenpost: Kulmbach – Mietgrenzen für bedürftige Familien steigen

Kulmbach – Die Kosten fürs Wohnen fallen unter das durch die Verfassung garantierte Existenzminimum, das der Staat sicherstellen muss. Auch der Landkreis Kulmbach steht daher in der Pflicht, alle zwei Jahre zu prüfen, ob seine Leistungen an Bedürftige noch angemessen sind.

Zum Artikel

(Hinweis: Artikel nur über kostenpflichtige Registrierung bei frankenpost.de erhältlich)