Bayerische Rundschau: Kulmbach – Die Schulen verschlingen Millionen

Kreiskämmerer Rainer Dippold stellte den Ausschussmitgliedern die Eckpunkte des Etats vor. In diesem Jahr sind Investitionen von knapp 5,2 Millionen Euro vorgesehen. Die Eckpunkte des Haushalts hat Kreiskämmerer Rainer Dippold dem Kreisausschuss vorgestellt. Demnach soll der Verwaltungshaushalt ein Volumen von 63 784 000 Euro haben, was eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 481 000 Euro bedeutet.

PDF-Download