Landkreis gibt erstmals Bayerische Ehrenamtskarten aus

An rund 250 Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Kulmbach händigte Landrat Klaus Peter Söllner unterstützt von Landtagsabgeordneten Martin Schöffel und den jeweiligen Bürgermeistern am 17. Oktober 2013 persönlich die neue Bayerische Ehrenamtskarte im Landkreis Kulmbach aus. Insgesamt gibt es mittlerweile 417 Ehrenamtskarteninhaber im Landkreis, denn wer bei der Aushändigungsveranstaltung im Lokschuppen des Deutschen Dampflokomotiv-Museums nicht dabei sein konnte, erhielt seine Karte auf dem Postweg.

Landrat Klaus Peter Söllner würdigte die Bedeutung der freiwilligen und uneigennützigen Arbeit, die in den Vereinen und Verbänden im Landkreis geleistet wird: „417 Menschen, die weit mehr tun als ihre Pflicht und dafür keine Gegenleistung erwarten, 417 Menschen, die sich in den unterschiedlichsten Bereichen in außergewöhnlichem Maße für das Gemeinwohl engagieren und 417 Menschen, die den Landkreis Kulmbach in all seinen Facetten maßgeblich mitgestalten.

Das ehrenamtliche Engagement ist nach den Worten des Landrates aus dem Alltag nicht wegzudenken. Mehr als ein Drittel der bayerischen Bevölkerung und damit rund 3,8 Millionen Menschen engagieren sich freiwillig. Im Landkreis Kulmbach wird diese eindrucksvolle Zahl sogar noch übertroffen, denn jede zweite Bürgerin, jeder zweite Bürger ist in irgendeiner Art und Weise ehrenamtlich und gemeinwohlorientiert tätig.

Die Ehrenamtskarte soll für alle ehrenamtlich Engagierte im Landkreis Kulmbach ein äußeres Zeichen der Anerkennung sein und ein herzliches „Dankeschön“ an die Menschen, die sich Tag für Tag überdurchschnittlich für das Gemeinwohl ins Zeug legen. Sie ist ein weiterer, wichtiger Baustein in dem Bestreben des Landkreises, die Anerkennungskultur für das Ehrenamt im Landkreis zu stärken, so Landrat Söllner.

Die Feierstunde im historischen Ambiente des Lokschuppens im DDM wurde bereichert durch den Auftritt des Bürgermeisterchores unter der Leitung von Reinhard Holhut und mit einer Einlage mehrerer Kreistagsmitglieder, die sich in gereimten Versen Gedanken zum Ehrenamt machten. Das Blechbläserensemble QuintEssenz begleitete den Programmablauf mit eindrucksvollen Bläserstücken.

Nach der einleitenden Ansprache des Landrates ging es an die Verleihung der Ehrenamtskarten. Gemeindeweise wurden alle neuen Karteninhaber nach vorne gerufen und ihnen wurde mit einem herzlichen DANKESCHÖN Urkunde und Karte ausgehändigt.

Bei einer Verlosung unter allen Ehrenamtskarteninhabern wurden Sachpreise verlost, die zahlreiche Sponsoren zur Verfügung gestellt hatten. Hauptpreise waren ein Restaurantgutschein von Restaurant Ursprung/Gasthof Berghof Wartenfels, ein Gutschein für 2 Personen für ein 4-Gang-Menü „Fränkische Tapas“ von Herrmann’s Romantik Posthotel&Restaurant, Wirsberg und ein Reisegutschein vom ReiseCenter Schaffranek, Kulmbach.

Landrat Söllner bat alle ehrenamtlich Tätigen im Landkreis die Ehrenamtskarte bei den zahlreichen Akzeptanzstellen in der Region und auch bayernweit einzusetzen, denn „Sie haben es sich mehr als verdient“.

Er dankte allen Akzeptanzpartnern, die vor Ort mit ihrer Beteiligung zeigen, dass sie ehrenamtliches Engagement wertschätzen, dass sie Partner der Ehrenamtlichen im Landkreis Kulmbach sind und soziales Engagement unter Beweis stellen. Neue Akzeptanzpartner sind jederzeit willkommen.

Wer selbst einen Antrag auf die Bayerische Ehrenamtskarte stellen möchte, kann sich hier auf der Homepage über die Voraussetzungen informieren und findet nebenstehend alle Antragsformulare.

Heike Söllner