Aktuelle Presseberichte

Nordbayerischer Kurier: Kulmbach – Kindersicherheit ist sein Lebensinhalt

Die Firma Krumpholz-Werkzeuge, ein Unternehmen aus dem metallverarbeitenden Gewerbe in der Marktgemeinde Grafengehaig, und der Werkzeugmachermeister sowie Erfinder Ewald Nüssel aus Marktschorgast, der sich große Verdienste um die automobile Kindersicherheit erworben hat, wurden am Dienstagabend mit dem Innovationspreis des Landkreises Kulmbach ausgezeichnet.Weiterlesen

Frankenpost: Kulmbach – Zwei erfinderische Unternehmer

Kulmbach –Mit der Firma Krumpholz-Werkzeuge e.K., einem bedeutenden Unternehmendes metallverarbeitenden Gewerbes aus dem Guttenberger Hammer in der Marktgemeinde Grafengehaig, und dem Werkzeugmachermeister sowie Erfinder Ewald Nüssel aus Marktschorgast, der sich große Verdienste um die automobile Kindersicherheit erworben hat, wurden am Dienstagabend zwei herausragende Leistungsträger mit dem Innovations-reis des Landkreis Kulmbach ausgezeichnet.Weiterlesen

Bayerische Rundschau: Ideen sind wichtigste Rohstoff

Kulmbach — Mit der Firma Krumpholz-Werkzeuge e.K., einem bedeutenden Unternehmen aus dem metallverarbeitenden Gewerbe vom Guttenberger Hammer der Marktgemeinde Grafengehaig, und dem Werkzeugmachermeister sowie Erfinder Ewald Nüssel aus Marktschorgast, der sich große Verdienste um die automobile Kindersicherheit erworben hat, wurden am Dienstagabend zwei herausragende Unternehmerpersönlichkeiten mit dem Innovationspreis des Landkreises Kulmbach ausgezeichnet.Weiterlesen

Frankenpost: Kulmbach – Neue Stabilisierungshilfen beantragt

Kulmbach – Eine „Fleißarbeit“ legte Kämmerer Rainer Dippold am Montag dem Kreisausschuss vor. Allerdings eine, die schon bald gute Rendite abwerfen soll, wie aus den Reihen der Kommunalpolitiker lobend erwähnt wurde. Auf rund fünfzig Seiten listet das neue Konsolidierungskonzept ein Bündel von Maßnahmen auf, wie sich der Kreis finanziell sanieren will.Weiterlesen

Frankenpost: Kulmbach – Zuschuss für das Pilgerbüro

Kulmbach/Marktleugast – Der Landkreis wird auch in diesem Jahr das Pilgerbüro in Marienweiher finanziell unterstützen. Der Kreisausschuss gab am Montag einstimmig grünes Licht für einen freiwilligen Zuschuss über 5750 Euro, der in zwei Raten ausgezahlt werden soll.Weiterlesen

Nordbayerischer Kurier: Kulmbach – Landkreis will wieder eine Finanzspritze

Eine Fleißarbeit hat Kämmerer Rainer Dippold am Montag dem Kreisausschuss vorgelegt. Allerdings eine, die schon bald gute Rendite abwerfen soll, wie aus den Reihen der Kommunalpolitiker lobend erwähnt wurde. Auf rund 50 Seiten listet das neue Konsolidierungskonzept ein Bündel von Maßnahmen auf, wie sich der Kreis finanziell sanieren will. Dazu gehört auch ein „Zehn-Punkte-Programm“, wie […]Weiterlesen