Bayerische Rundschau: Ludwig Thomas Kartbruder

Stadtsteinach — Ein wohl jeder kennt die Lausbubengeschichten des Heimatdichters, Rechtsanwaltes und Tegernseers Ludwig Thoma (1867-1921). In diesem Stück, das etwa in der Zeit um 1886 spielt, ruft der Patenonkel, der Landtagsabgeordnete Josef Filser, einem unfähigen Beamten zu: „Zur Strafe werden Sie versetzt – nach Oberfranken!“ Und dann sucht sich dieser satirische Schriftsteller, der sich nie mit beißender Kritik an Gesellschaft, Kirche und Staat zurück hielt, ausgerechnet einen Berufskollegen aus Oberfranken, um mit ihmKarten zu spielen: den in Stadtsteinach geborenen Justizrat Dr. Christof Schramm.

PDF Download